Älteste Deutsche Cyclocross Serie - Zur Förderung des Querfeldeinsports

Wer wir sind

Landesmeisterschaften von Niedersachsen am 16.12.2023

 

42. Braunschweiger Cross Rennen in Harxbüttel

 

Am Samstag wurden die krankheitsbedingt verschobenen Meisterschaften von Niedersachsen nachgeholt. Erstmals fand die Landesmeisterschaft in Braunschweig statt. Und als Veranstalter ebenfalls erstmalig der RSV Braunschweig 1923 im 100ten Jahr des Bestehens. Insgesamt fanden 107 Fahrerinnen und Fahrer den Weg nach Braunschweig Harxbüttel. Obwohl es die letzten Wochen sehr viel Regen gab, war der Rundkurs im sandigen Harxbüttel fast komplett trocken und super zu fahren. Die Temperaturen lagen im zweistelligen Bereich und sogar die Sonne ließ sich blicken. Aufgrund der Meisterschaft von Niedersachsen wurde der Rundkurs etwas verlängert. Sodass es zu Rundenzeiten um die fünf Minuten kam.

 

Die Hobbyklassen gingen als erste auf den Kurs. Leider war die Beteiligung bei den ersten beiden Rennen sehr gering. Auch bei den Lizenzklassen gab es in diesem Jahr eine hohe Anzahl krankheitsbedingter absagen.

 

Im Rennen der Hobby Ü40  sicherte sich Sebastian Haake (HRC Hannover) den Sieg vor Jörn Jakobi (Braunschweig) und Nils Bödecker (Hannover).

 

Gleichzeitig auf dem Rundkurs waren die Hobby Ü50 Männer. Hier ging der Start/Ziel Sieg an Thomas Riesner (Hannover). Das rundenlange Duell um Platz zwei entschied Michael Scholz (Bad Harzburg) für sich. Auf Platz drei landete Andreas Hannebauer (Nienhagen).

 

Im anschließenden Hobbyrennen ab 18 Jahren ging ein großes Starterfeld auf den Rundkurs. Hier gab es einen Start-Ziel Sieg durch Lars Wolter (Triathlon Team Braunschweig) vor Lukas Stüfen (Bargteheide) und Max Stölzle (Project19 Veloclub Braunschweig). Henry Brauns (FC Wenden) und Markus Werner (Braunschweig) landeten auf den Plätzen fünf und zehn.

 

Bei den Hobbyfrauen war auch ein beachtliches Teilnehmerfeld am Start. Hier gab es bis zum Endspurt ein Duell zwischen Alicia Klindworth und Jana Neumeister (beide Triathlon Team Braunschweig). Zum Schluss hatte Alicia das größere Durchsetzungsvermögen. Dritte wurde Melanie Kiekbusch (Wendland). Carolin Widdel (Triathlon Braunschweig) wurde fünfte.

 

Als nächstes folgten die Nachwuchsfahrer. Die Schülerrennen der U11, U13 und U15 waren gemeinsam auf dem Rundkurs, der etwas entschärft wurde. Bei den Schülern U15 gewann, nach einem spannenden Dreikampf, Matti Hannöver (RSG Lohne-Vechta) und konnte den ersten Landesmeistertitel des Tages einfahren. Auf Platz zwei landete Johann Binder vor Anton Paul (beide RSG Hannover).

 

In der Klasse der U13 wurde Lotta Fißer (RSG Nordheide) Landesbeste. Auf Platz zwei landete Lars Kahrmann (Bike-Sport Bad Salzdetfurth).

 

Im Rennen der U11 wurde Landesbester Jonas Büttner (RSG Hannover)

 

Zur Mittagszeit gingen dann die Masters 2 Fahrer ab 40 Jahren an den Start. Hier gabe es eine handvoll Favoriten um den Gesamtsieg. Mitfavorit Daniel Wienbreier (Project19VeloClub e.V. Braunschweig) erleidet in Runde zwei einen technischen Defekt und musste somit alle Chancen auf den Titel begraben. Danach lief es auf ein Duell zwischen Sven Lorenzen (RV Concordia Hannover) und Thomas Hannöver (RSG Lohne Vechta) hinaus. Am Ende setzte sich der Routinier aus Lohne durch. Die Bronzemedaille ging an Mario Reinel (VC Duderstadt). Sebastian Heinrichs (MOODMOOD Endurance Team Braunschweig) und Robert Schindzielorz (Project19VeloClub e.V. Braunschweig) landeten auf den Plätzen fünf und elf.

 

In  der Juniorenklasse gab es nur einen Starter. Robert Diehl (Tuspo Weende Göttingen) wurde damit Landesbester.

 

Das Rennen der Masters 3 gewann Michael Zwick (RC Blau Gelb Langenhagen), der sich frühzeitig vom Rest des Feldes löste. Guido Kosler (Bikesport Bad Salzdetfurth) wurde Zweiter. Jens Bolle (RSV Braunschweig 1923) fuhr ein super Rennen und landete auf dem dritten Platz. Holger Hahn und Daniel Keune (beide Project19VeloClub e.V. Braunschweig) landeten auf den Plätzen sechs und sieben.

 

Bei den Masters 4 ab 60 Jahren fuhr Lars van der Sloot (RSG Lohne-Vechta) ein ungefährdetes Rennen und einen Start-/Zielsieg heraus. Platz zwei ging an Matthias Bohn 8RSC Nienburg). Platz drei ging an Andreas Pucher-Diehl (Tuspo Weende Göttingen). Günter Berger (RSV Braunschweig 1923) ältester Teilnehmer mit 84 Jahren und Mitausrichter ließ es sich nicht nehmen ebenfalls zu starten. Am Ende landete er auf dem achten Platz.

 

Das Rennen der Jugend U17 wurde ebenfalls im ebenfall während der Masters 3 & 4 ausgetragen. Hier setzte sich Lunis Govers (Tuspo Weende Göttingen) im Endspurt einer dreiköpfigen Gruppe durch. Auf Platz zwei und drei landeten Jaap Fißer (RSV Bruchhausen-Vilsen) und Silias Seifert (RC Blau Gelb Langenhagen).

 

Die Frauenklasse entschied Stefanie Paul (RSG Hannover) für sich. Vereinskollegin Katharina Hinz konnte bis zur Rennhälfte mithalten. Auf Platz drei fuhr Ulrike Lichtenstein (RSG Lohne-Vechta).

 

Siegerin der Juniorinnen U19 wurde Friederike Michler (Tuspo Weende Göttingen).

 

Im Hauptrennen der Elite über 60 Minuten gab es viele absagen. Daher war der Titelkamp nicht so spannend wie erwartet. Felix Dierking (RSC Oldenburg) furh einen Start Zielsieg heraus und konnte die Meisterschaft als Trainingseinheit verbuchen. Nur die Top fünf blieben in einer Runde. Um die beiden Podiumsplätze gab es ein Vereinsinternes Duell zwischen Tim Knap und Arne Mende (beide MOODMOOD Endurance Team Braunschweig). Im Endspurt setzte sich Tim Knape gegen seinen Vereinskollegen durch. Julian von Gronefeld (RSV Braunschweig 1923), Alexander Friedl und Martin Beckert (beide Project19VeloClub e.V. Braunschweig) landeten auf den Plätzen sieben, acht und zehn.

 

Überschattet wurde das Rennen von einem schweren Sturz. Der Fahrer musste mit abgerissenen Bändern in der Schulter abtransportiert werden, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Betreuern und Zuschauern. Und natürlich bei unseren Helfern!! Wir glauben, das wir die erste LVM Austragung ganz gut hinbekommen haben. Bis 2024!

 

Fotos: Monika Kohrs/CITEC CX-Team Fahrradkontor Niedersachsen

 

Weitere Fotos:

 

Wir sind eine radsportbegeisterte Familie aus der Nähe von Braunschweig und sind Mitglieder im RSV Braunschweig 1923, der sich sehr im Cyclocrossbereich engagiert. Unsere Serie bestand 41. Austragungen (42 Jahre) aus drei Läufen mit abschließender Gesamtwertung und Siegerehrung aus den drei Läufen. Seit 2023 werden wir erstmal nur einzelne Rennen anbieten u.a. die Landesmeisterschaft von Niedersachsen.